Internetseite von Bernhard Weigl     

Diese Seite beschäftigt sich hauptsächlich mit der Troglauer-Ausstellung in Neusath-Perschen.

Zur Ausstellung in Tüchersfeld siehe bitte folgenden Artikel: http://www.nordbayern.de/region/pegnitz/rauberbande-trieb-in-der-frankischen-schweiz-ihr-unwesen-1.2912206

Ausstellung über den "Räuberhauptmann" Franz Troglauer im Freilandmuseum Neusath-Perschen:

Im Jahr 2008 veranstaltete ich zusammen mit dem Freilandmuseum Neusath-Perschen die Ausstellung "Sehn wir Galg und Räder stehen - Räuber und Gerichtsbarkeit in der Oberpfalz des 18. und frühen 19. Jahrhunderts, am Beispiel der Bande des Franz Troglauer (1754 - 1801)". Siehe hierzu auch mein Buch "Der Galgen ist mein Grab" oder den Eintrag über Troglauer bei Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Troglauer).  Ausstellungskonzept, die Gestaltung der umfassenden Ausstellungstafeln und zu einem großen Teil auch die Auswahl der Ausstellungsgegenstände wurden hierbei von mir übernommen. Das Freilandmuseum, bzw. der Bezirk Oberpfalz schufen die finanziellen Rahmenbedingungen, ohne die die Ausstellung natürlich nicht möglich gewesen wäre, sorgten für Auf- und Abbau, stellten die Räumlichkeiten zur Verfügung und waren auch sonst ein äußerst angenehmer Partner bei der Zusammenarbeit. Ziel der Ausstellung sollte eine objektive Darstellung des Räubers Franz Troglauer, aber auch der Gerichtsbarkeit im 18. Jahrhundert sein. Jede Verherrlichung des vielfach ach so romantisch dargestellten Räuberlebens sollte auf jeden Fall vermieden werden. Vom Regionalsender OTV wurde auch ein kleiner Film mit Spielszenen über das Leben Troglauers gedreht, der auch im Rahmen der Ausstellung gezeigt wurde. Gedankt sei an dieser Stelle auch noch einmal allen Leihgebern (Museen und Privatpersonen), ohne deren teils sehr wertvolle Gegenstände, ob Richtschwert, Halsgeige oder Familienportrait, die Ausstellung nicht zustande gekommen wäre.

 Im Rahmen einer kleinen Sendereihe des Bayerischen Rundfunks sprach der Schauspieler Maximilian Brückner die Stimmen mehrerer berüchtigter Bayerischer Räuber nach. Neben den Räubern Kneißl, Heigl, dem Bayerischem Hiasl und dem Jennerwein ging es auch um den Franz Troglauer. Der Inhalt der Seite ist nicht ganz korrekt, die Sendung ist von Herrn Brückner aber sehr schön vertont. Maximilian Brückner spielte die Hauptrolle in dem Film über den Räuber Kneißl. Nachstehend der Link zur Hörsendung zu Franz Troglauer: http://www.br-online.de/bayern/menschen-und-geschichten/raeuber-und-rebellen-DID1220350700257/raeuber-troglauer-trogelauer-ID1220346355983.xml (Das Audio kann man unten neben dem Bild mit der verschwommenen Sonne und dem dunklen Wald starten).

2009 wurde die Ausstellung nochmals im Landratsamt Neustadt/Wn gezeigt, jedoch in wesentlich bescheidenerem Rahmen. Auch zukünftig kann die Ausstellung in verändertem Rahmen und an anderem Standort wieder einmal gezeigt werden.

Nachstehend ein paar Eindrücke der Ausstellung im Freilandmuseum Neusath-Perschen:

 

 Nachstehend der Flyer zur Ausstellung 2008:

 Nachstehend Artikel in der Süddeutschen Zeitung vom 22. April 2008:

 

Nachstehend Artikel in der Mittelbayerischen Zeitung vom 19./20. Juli 2008: